Rems-Murr-Kreis

Der Rems-Murr-Kreis wurde durch die Kreisreform am 01. Januar 1973 gebildet.

Damals wurde der Altkreis Waiblingen mit dem größten Teil des Altkreises Backnang zum neuen Rems-Murr-Kreis vereinigt.

Nach Abschluss der Gemeindereform umfasst der Rems-Murr-
Kreis noch 31 Gemeinden, darunter acht Städte und hiervon wiederum sechs Großstädte:

Backnang, Fellbach, Schorndorf, Waiblingen, Weinstadt und Winnenden.

Größte Stadt ist Waiblingen, kleinste Gemeinde ist Spiegelberg.

Die Siedlungsschwerpunkte liegen im Westen des Landkreises, wo er mit dem Neckarbecken und der Backnanger Bucht an den Gäu-Landschaften Anteil hat, und im Remstal, das im Süden des Kreises von Ost nach West verläuft. Südlich des Remstals bilden die Höhen des Schurwalds die Kreisgrenze.

Die reizvolle Landschaft lädt zum Wandern, Radfahren, Reiten, Planwagenfahren oder Baden ein.

Im Winter sind die Bergkuppen beliebte Ausflugsziele zum Rodeln, Ski- und Eislaufen.

Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 419.500 Einwohnern.